In Katherine sitzt Jona als erster startklar im Auto. „Fahren wir jetzt los?!“ um 08:30 morgens. Unser kleines Reisekind.

Unser Etappenziel heißt Kununurra und wir kommen um 16:00 an. Zum Glück können wir aber die Uhren umstellen, weil wir jetzt in Western Australia sind! Nach der neuen Zeit ist es erst 14:30 und wir können noch in Ruhe den neuen Campingplatz erkunden und eine Runde in den Pool springen.

Der Campingplatz überrascht uns und wir bleiben hier tatsächlich 4 Nächte! Wir stehen direkt am Lake Kununurra und haben einfach einen Wunderschönen Ausblick. Das tut richtig gut, nach den vielen staubigen Tagen (abgesehen von den Quellen ist alles sehr Sandig und wir sind dauerdreckig 🙂 )

Wir gucken uns noch den Lake Argyle an, in dem ca. 30.000 Süßwasserkrokodile leben und natürlich die kleine Stadt! Außerdem haben wir hier noch eine größere Investition: Jona hat einen Kindersitz bekommen. Der Sitz der im Auto war ist theoretisch passend für ihn, aber sobald er einschläft hängt der Kopf auf dem knien, das können wir nicht länger mit ansehen. Außerdem kommt man wirklich schlecht voran, wenn man alle 15 Minuten aussteigen muss um den Kopf zu richten.

Aus wenig Platz wird also noch weniger Platz, weil wir jetzt einen leeren Kindersitz durch die Gegend fahren, den wir erst in Perth abgeben können. Aber da kommt es auch nicht drauf an. Wir bauen abends ja sowieso immer um.

Wir können so alle etwas entspannter fahren und bei so vielen Kilometern ist das nicht zu unterschätzen 🙂

Kununurra und besonders unser Stellplatz tun uns richtig gut. Wir kochen und spielen ganz viel und genießen den Ausblick.

Grenzkontrolle. Frisches Obst und Gemüse, Honig Nüsse und tierische Produkte dürfen nicht mit nach Westaustralien!
Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enjoy this blog? Please spread the word :)