Wir verbringen die Nacht im Hilton Hotel direkt auf dem Flughafengelände in Amsterdam. So können wir noch Flugzeuge bestaunen und uns auf den langen Flug einstellen, abends essen gehen und auch am nächsten Morgen haben wir noch genug Zeit das Frühstücksbuffet zu genießen. 

Dank eines super Angebots haben wir von Singapore Airlines die Premium Economy Class gebucht und sind sehr gespannt darauf!

Nach einem super schnellen Check-In bleibt irgendwie schon wieder keine Zeit mehr zum „bummeln“ auf dem Flughafen, sondern nur so viel, dass wir uns gerade noch schnell M&M’s besorgen können, die für uns schon zum Fliegen dazu gehören. (Wir hoffen die knabbern zu können, wenn Jona schläft. Es ist ja ein Nachtflug)

Sehr glücklich sitzen wir dann in unseren Sitzen in der Premium Economy und fragen uns plötzlich, wie wir die Flüge sonst überstanden haben… Richtig schön viel Platz! Einziges Manko für uns als Familie: Die Sitzanordnung 2-4-2 sorgt dafür, dass einer in der Mittelreihe sitzen muss, die etwas versetzt ist. Natürlich soll Jona am Fenster sitzen, sonst könnte man natürlich auch die 4er Reihe nehmen.

Sören sitzt somit einfach ein Stück vor uns, was aber kein Problem ist, denn es verläuft relativ unkompliziert.

Fast in jedem Gespräch, dass wir über diese Reise geführt haben kam irgendwann ein „Ohje“ so ein langer Flug und dann noch mit Kind. Natürlich nicht immer so deutlich, aber irgendwie wurde man doch immer etwas bemitleidet.

Ich (Saskia) habe mir unendlich viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und bestimmt Stunden damit verbracht zu überlegen, wie wir diesem kleinen Menschen den Flug so angenehm wie möglich gestalten könnten. Natürlich wird unsere Jetkids Bedbox schonmal eine Hilfe sein. Insgeheim habe ich natürlich gehofft er würde einfach irgendwann einschlafen und dann sind wir auch schon fast da 🙂

Was ist das Ergebnis:

Wir sitzen im Flugzeug mit 3x Handgepäck, von dem 2 mit Krempel und Beschäftigung für Jona vollgestopft sind. Malsachen, Knete, Hörspiele, Bücher, Stickerbücher, Spielfiguren, kleine Überraschungstütchen, Fingerpuppen, usw. Ich kann gar nicht alles aufzählen.

Ein Flug.

Flugdauer: 12:45h

Jona schläft: 50min

Restliche Zeit: Essen, On-Board Entertainment (davon 17x MickeyMouse auf englisch) und Knete. Danke mein Kind, dass ich nicht alles umsonst eingepackt habe, sondern nur fast alles. 

So bekommen wir diese unglaublich vielen Stunden ohne Schlaf ganz entspannt rum. Tja, wer hätte das gedacht. Ich nicht. Aber Wir sind SO stolz auf unser Reisekind. Kein Terz, kein Jammern. Es war einfach alles viel zu spannend.

Da sind wir, Singapur! 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enjoy this blog? Please spread the word :)