Den Flug nach Darwin überstehen wir relativ entspannt, obwohl wir finden, dass knapp 5h irgendwie eine undankbare Flugzeit sind. Nichts halbes und nichts ganzes und ohne „Fernseher“ und sonstigen Luxus. Also eben ganz anders als der erste Flug 🙂 

Wir landen Nachmittags, können gleich ins Hotel einchecken, in dem wir die erste Nacht verbringen und machen uns dann nochmal auf den Weg. Etwas essen wäre ganz gut und die Müdigkeit noch ein bisschen verdrängen. Klappt nicht so gut 🙂 Jona schläft nach ein paar Metern ein und Sören schleppt ihn durch die Straßen, da wir natürlich weder Kraxe, noch Trage mitgenommen haben. Top-Organisation, wie fast immer.

Tja. Da sind wir also. Gerade noch verliebt in Singapur stehen wir jetzt in Darwin und freuen uns erstmal über das angenehme Klima. Obwohl wir hier im tropischen Norden von Australien sind ist es hier ist es im Vergleich zu Singapur nicht einmal annähernd so drückend feucht. Liegt wohl an der „Dry-Season“ die hier gerade herrscht.

Wir fühlen uns sofort zuhause und können mal wieder nicht fassen, was wir hier machen. Da wir uns leider überhaupt nicht über Darwin informiert haben führt uns der erste Weg ins Visitor Center, das um 17:00 schließt. Zum Glück ist es erst 16:59 🙂 Für einen Stadtplan hat es noch gereicht!

Damit bewaffnet machen wir uns auf den Weg zur Waterfront, von der wir sofort begeistert sind. Ein angelegter Strand mit ganz flachem Wasser für die Kids. Ein ganz toller Spielplatz, ein Volleyballfeld, viel Wiese zum Liegen und Spielen. Ringsherum belebte Bars und Restaurants. UND eine grandiose Eisdiele.

Kostenfaktor ‚Eis‘ in 3 Tagen: 54$ (1Kugel 6$) Naja. Hoffentlich geht das nicht so weiter. Aber das musste sein.

Als wir am nächsten Tag unseren Camper abholen, haben wir schon einen groben Überblick und nutzen den restlichen Tag zum Einkaufen und sortieren. Abends lassen wir es uns nicht nehmen noch einen kleinen „Schwimmi“ an der Waterfront zu machen.

Richtig beeindruckt hat uns in Darwin der Mindil Beach Night Market mit toller live Musik und einem unglaublichen Sonnenuntergang. Spätestens an diesem Abend sind wir wieder so richtig angekommen hier in Down Under, wir haben uns im wahrsten Sinne des Wortes eingegroovt.

Uns gefällt es allen richtig gut hier drüben.


Please follow and like us:
Kategorien: Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enjoy this blog? Please spread the word :)